Der Verein Spielburger  

Die Theatergruppe "Spielburger" wurde im März 2008 ins Leben gerufen. Schauspielbegeisterte Menschen konnten die freie Schauspielerin, Regisseurin und Dozentin an der Schauspielschule AdK Ulm Marion Weidenfeld gewinnen, die Theatergruppe schauspielerisch weiter zu trainieren und anspruchsvolle Inszenierungen einzustudieren. Die Idee entstand schon im Jahr 2006, als einige Mitglieder der Theatergruppe in der Inszenierung des "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal mitwirken konnten. Nach mehreren Treffen konnten weitere Mitglieder geworben werden, die ebenfalls zum Teil umfangreichere schauspielerische Vorerfahrungen hatten. Nach einigen Monaten intensiven Trainings stand die Entscheidung an, welches Stück die Gruppe als erstes "auf die Bühne" bringen wollte. Angesichts des Zeitpunktes fiel die Wahl auf ein Weihnachtsstück. Im weltberühmten "A Christmas Carol" von Charles Dickens in der Bühnenfassung des Ulmer Autors Manfred Eichhorn fand die Gruppe eine geeignete Herausforderung. Mit der zunehmenden Professionalisierung der Gruppe bot Frau Weidenfeld an, das Stück in ihrem Schlosstheater öffentlich aufzuführen. Daraus entstand auch die Idee einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Dies wurde im September initiiert. Die Gemeinnützigkeit wurde mit Schreiben vom 30.10.2008 durch das Finanzamt Ulm anerkannt.

Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte mit Schreiben vom 1.4.2009.

14.1.2009